Team-Sieg beim Dolomitenmann

Für mich war der 32. RedBull Dolomitenmann der 6. und einer der wenigen, bei dem es regnete. Aber, die Organisatoren hatten die Strecken angepasst und es konnte, zumindest bei den Top Team`s, fair gekämpft werden. Der Berglauf war mit 1300hm und Siegerzeit 1:08h etwas gekürzt worden und leider war auch keine direkte Übergabe möglich. Nachdem der Bergläufer Gray für under Team Kolland Topsport einen Vorsprung von 45 Sekunden herauslaufen konnte, musste/ durfte ich um 12 Uhr als erster auf die „Paragleiter Strecke“, welche unter der Wolkenbasis gestartet wurde. Erst mussten wir 100hm aufsteigen, dann zu einem 2min Flug starten. Danach nochmals 250hm aufsteigen, bevor es zum Talflug ins Stadion ging. Dort konnte ich dem Biker Ragnoli als erstes mit 90sek Vorsprung übergeben. Dieser mussten dann 1700hm hoch und runter fahren, was bei dem nassen Bedingungen auch nicht ohne war. Der Kajaker Kubrican aus Tschechien konnte dann auf seiner rund 35 Minütigen Prüfung einen Vorsprung von ca. einer Minute verwalten. Er fuhr aber angriffig und gleich Bestzeit, womit wir den Titel von 2018 verteidigen konnten! Wow, was für ein Gefühl, mitten unter den Weltbesten Ausdauerathleten auf dem Siegerpodest zu stehen! Danke an Harrald Kolland für das organisieren der Teams sowie dem idealen Support über diese tollen 3 Tage in Lienz- bis 2020 wieder!

Resultate 2019